Schützen Amecke - Eine weitere WordPress-Seite

Scheckübergabe an die Amecker „Saubermänner“

Eine Delegation der Schützenbruderschaft Amecke, angeführt vom Hauptmann Hubertus Gründler, traf sich im Rahmen einer symbolischen Scheckübergabe am Rasthaus der Amecker „Saubermänner“. Hierbei konnten stolze 700 Euro, aus der Hutsammlung vom diesjährigen Schützenfestmontag, an die fleißige Rentnergruppe übergeben werden.

Mit dieser Spende können nun wieder wertvolle Aktivitäten ihrer ehrenvollen Tätigkeit in der Orts- und Umweltpflege unterstützt werden.

Hutsammlung an Saubermänner

Die Delegation der Schützenbruderschaft unter Führung von Hauptmann Hubertus Gründler, bei der Scheckübergabe an die „Saubermänner“ von Amecke.

 

Wie der Vater, so der Sohn! Johann von Wrede ist neuer Kinderschützenkönig.

ea9958ea-6fe2-4d1f-89b0-6b837d0e4192 22

Gerade einmal 26 Tage ist es her, seitdem Vater Eberhard Freiherr von Wrede die Königswürde beim diesjährigen Schützenfest errang, da folgt Ihm auch schon Sohn Johann beim diesjährigen Kinderschützenfest auf dem Fuße.

Gestartet war das Fest am Nachmittag mit einem einleitenden Kinder-Gottesdienst in der St. Hubertus Kirche.

Danach ging es auch schon in die Schützenhalle, zum ersten Höhepunkt des Tages, dem Vogelschießen.

Beim zähen Kampf, mit vielen Anwärtern, prallte ein Tennisball nach dem anderen auf den Vogel ein, bis Johann letztendlich den finalen Wurf abgab und somit die Königswürde erlangte.

Zur neuen Königin erkor er sich Mia Liste aus.

Nach dem Festzug über den Schützenplatz marschierte das neue Königspaar Johann und Mia freudestrahlend samt Hofstaat, unter den Klängen der Amecker Musik, wieder in die Schützenhalle ein.

Hier erwartete die Kinder bereits Kaffee, Kuchen, spannende Wettbewerbe und Spiele, inklusive Hüpfburg, Stelzenlaufen und Bobby-Car fahren.

Als Orga-Team standen in diesem Jahr das amtierende Königspaar Eberhard und Katharina von Wrede samt Hofstaat zur Verfügung, welche alle Aktivitäten und Kinderbelustigungen in und um die Halle herum perfekt vorbereitet und begleiteten hatten.

 Jung und Alt feierten den ereignisreichen Tag noch bis in den späten Abend hinein, welcher nicht nur dem neuen Königspaar viel Freude bereitet hat.

 

„Schlafmütze Phil“ offiziell abgenommen

Bild 1

In Amecke sind die Vorbereitungen für das Schützenfest in vollem Gange.

Bei der traditionellen Vogeltaufe trafen sich der Schützenvorstand und das amtierende Königspaar in diesem Jahr am Amecker Sportheim.

Bereits auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung hatten sich Uwe Steinhoff das Recht für die Fertigstellung des Vogels und Johannes Berghoff jun. für den Geck ersteigert.

Die hölzernen Trophäen wurden durch den Vogelbauer Berthold Müer wieder einmal mit künstlerischer Hand gekonnt in Form gebracht. Für die farbenfrohen Bemalungen war in diesem Jahr wieder Burkhard Leitinger zuständig.

Nachdem die Vorstandsmitglieder der St. Hubertus Schützenbruderschaft und König Sebastian Terwedow den hölzernen Aar genau unter die Lupe genommen, und ihn im Anschluss für schützenfesttauglich erklärt hatten, wurde der Vogel von der amtierenden Königin Nadine Neise auf den Namen „Schlafmütze Phil“ getauft.

Vogel und Geck werden in den nächsten Tagen im Dorfladen in Amecke zu besichtigen sein.

Das Königspaar Sebastian und Nadine und der Schützenvorstand freuen sich darauf, gemeinsam mit allen Ameckern, Freunden und Gästen, vom 28. bis 30. Juli das Schützenfest zu feiern.

 

Neue Vorstandsämter bei den Amecker Schützen

5

v.l. Hubertus Gründler, Fabian Liste, Pfarrer Stefan Siebert, Jörg Schlinkmann, Johannes Berghoff jun., Timo Schulte, Mario Schreivogl, Martin Thiele, Patrick Liste.

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft Amecke waren wieder einmal etliche Schützenbrüder im Speisesaal der Schützenhalle erschienen. Wie bereits im letzten Jahr fand die Versammlung in diesem Jahr wieder am Samstag, und nicht am Sonntag Septuagesima statt. Über diesen Termin wurde später noch einem weiteren Punkt der Tagesordnung abgestimmt.

Bevor der 1. Vorsitzende Hubertus Gründler, pünktlich um 19:30 Uhr,  offiziell die Versammlung eröffnete, spielte der Musikverein Amecke wieder gekonnt mit einigen Musikstücken auf.

Schriftführer Martin Thiele übernahm anschließend das Wort und verlass mit dem Protokoll und dem Jahresbericht die wichtigen Ereignisse des vergangenen Amecker Schützenjahres.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Finanzübersicht des Geschäftsjahres 2017. Kassierer Marcus Fenne konnte den Schützen hierbei wieder einmal eine positive Gesamtbilanz vorstellen.

Die Vorstandswahlen waren auch in diesem Jahr wieder einmal ein Höhepunkt der Versammlung.

Nach drei Jahren im Amt des Adjutanten stellte sich Fabian Liste erneut zur Wahl und wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Für die Ämter der mittleren Fahne stellten sich Jörg Schlinkmann und Timo Schulte für weitere drei Jahre zur Wahl. Zur Nachfolge von Volker Lange wurde Mario Schreivogl der Versammlung vorgeschlagen. Alle drei Ämter wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Bei der Wahl des Schriftführers stellte sich Martin Thiele nach zehn Jahren Amtszeit nicht erneut zur Wahl. Für seine Nachfolge wurde Timo Schulte, seines Amtes Königsoffizier, der Versammlung vorgeschlagen und anschließend einheitlich bestätigt. Der 1. Vorsitzende Hubertus Gründler bedankte sich herzlich bei Martin Thiele für seinen stets vorbildlichen Einsatz für den Schützenverein.

Für das frei werdende Amt des Königsoffiziers rückte Felix Schültke, nach mehrjähriger Vorstandspause, wieder in den Vorstand ein.

Mike Mattern trat in diesem Jahr aus beruflichen Gründen vom Amt der alten Fahne zurück. Hierfür rückte Johannes Berghoff jun. nach einstimmiger Wahl in den Vorstand nach.

Im Rahmen einer geheimen Wahl wurde unter dem Punkt „Verschiedenes“ die Satzungsänderung zur Durchführung der alljährlichen Versammlung erwirkt. In nachfolgend freier Abstimmung entschied sich die Versammlung für die Beibehaltung des Samstagstermins.

Bei der traditionellen Vogel- und Geckverding versteigerte Adjutant Fabian Liste gekonnt die beiden Holztrophäen in einer amerikanischen Versteigerung. Den Zuschlag für den Vogel erhielt hierbei Uwe Steinhoff für €200. Den Geck ersteigerte Johannes Berghoff jun. für €168.

Sie haben nun die ehrenvolle Aufgabe die Trophäen für das kommende Schützenfest herzurichten.