Schützenverein Amecke - Offizielle Webseite vom Schützenverein Amecke

Führungswechsel bei den Amecker Schützen

GV20191

V.l. Patrick Liste, Markus Düperthal, Jörg Schlinkmann, Michael Fenne, Hubertus Gründler, Felix Schültke, Daniel Hansknecht, Fabian Steinhoff, Matthias Krülls, Mirko Schulte, Marvin Ritter, Frank Werner, Frank Wick, Christian Kleine, Andreas König, Timo Schulte, Marcus Fenne.

 

Der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft Amecke folgten in diesem Jahr etliche Schützenbrüder in den Speisesaal der Schützenhalle. Nicht ohne Grund, denn in diesem Jahr stand neben wichtigen Tagesordnungspunkten u.a. auch eine Vielzahl von Wahlen in den Reihen der Vorstandsmitglieder an.

Doch der Reihe nach.

Bevor der 1. Vorsitzende Hubertus Gründler, pünktlich um 19:30 Uhr,  offiziell die Versammlung eröffnete, spielte der Musikverein Amecke wieder gekonnt mit einigen Musikstücken auf.

Schriftführer Timo Schulte übernahm anschließend das Wort und verlas mit dem Protokoll und dem Jahresbericht die wichtigen Ereignisse des vergangenen Amecker Schützenjahres. Unterstützend hierzu wurde den Schützenbrüdern der Verlauf des Jahres bebildert über eine Präsentation auf einer Leinwand näher gebracht.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Finanzübersicht des Geschäftsjahres 2018. Kassierer Marcus Fenne konnte den Schützen hierbei wieder einmal eine positive Gesamtbilanz vorstellen.

Wie bereits angekündigt gehörten die Vorstandswahlen in diesem Jahr mit zu den Höhepunkten der Versammlung.

Nach fast 30 jähriger Vorstandstätigkeit und davon zuletzt  9 Jähriger Amtszeit als Hauptmann, stellte sich Hubertus Gründler für eine weitere Amtsperiode nicht erneut zur Wahl.

Für seine Nachfolge wurde der Versammlung Patrick Liste, bis dato 2. Vorsitzender, vorgeschlagen. Nach einstimmiger Wahl nahm Patrick das Amt des Hauptmannes und somit die Nachfolge von Hubertus Gründler an.

Als würdigende Anerkennung für seine Dienste, überreichte Patrick Liste, nach einer Laudatio, ein Fotobuch und ein Reisegutschein an den scheidenden Hauptmann.

Des Weiteren wurde Hubertus Gründler anschließend zum Ehrenmitglied des Schützenvorstandes gewählt.

Für das freiwerdende Amt des 2. Vorsitzenden wurde der Versammlung Jörg Schlinkmann, bisher Fahnenoffizier der mittleren Fahne, vorgeschlagen und einstimmig aus der Versammlung bestätigt. An seiner Stelle wurde Christian Kleine in einer geheimen Wahl neu in den Vorstand aufgenommen.

Bei den Königsoffizieren boten sich Frank Wick, Frank Werner und Felix Schültke für weitere 3 Jahre für ihre Dienste an, welche von der Versammlung einstimmig bestätigt wurden.

Für die Ämter der neuen Fahne stellten sich Michael Fenne und Markus Düperthal für weitere drei Jahre zur Wahl. Beide Schützenbrüder wurden aus der Versammlung einstimmig bestätigt. Zur Nachfolge von Matthias Krülls, der nach 10 Jähriger Amtszeit ausschied, wurde in einer geheimen Wahl Mirko Schulte neu in das Dreiergespann der neuen Fahne aufgenommen.

Für die Ämter Pressewart und Waffenwart stellten sich Andreas König und Berthold Müer für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Beide wurden ebenfalls einstimmig bestätigt.

Für den ausscheidenden Jungschützenvertreter Marvin Ritter folgte Daniel Hansknecht in den Vorstand. Fabian Steinhoff wurde nach 3 jähriger Amtszeit für ein weiteres Jahr in seinem Amt als Vertreter der Jungschützen bestätigt.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Versammlung war die Neufassung der Satzung welche in einigen Punkten ergänzt werden musste.

Nach Vorstellung entsprechender Neuerungen entschied sich die Versammlung in nachfolgend freier Abstimmung einstimmig zur Übernahme der Neuefassung.

Bei der traditionellen Vogel- und Geckverding versteigerte Adjutant Fabian Liste gekonnt die beiden Holztrophäen in einer amerikanischen Versteigerung. Den Zuschlag für den Vogel erhielt hierbei Michael Fenne für €186. Den Geck ersteigerte Sebastian Roters für €160. Beide Mitglieder ersteigerten die Trophäen im Namen des Stammtisches „Reich und Sexy“.

Sie haben nun die ehrenvolle Aufgabe die Trophäen für das kommende Schützenfest herzurichten.

Einladung zum ersten Workshop “Zukunft Schützen” der Schützenbruderschaft Amecke

Liebe Schützenbrüder,

die Ankündigung des Workshops „Zukunft Schützen“ in unserer Schützenpost ist auf großes Interesse gestoßen. Das freut uns. Deshalb möchten wir die Einladung auf alle Schützenbrüder ausweiten.

Wir laden alle Mitglieder der Schützenbrüderschaft Amecke am Freitag, den 28. Dezember 2018 zum ersten Workshop „Zukunft Schützen“ ein.

Los geht es um 17.00 Uhr im Speiseraum unserer Schützenhalle. Gemeinsam mit euch möchten wir einen Blick in die Zukunft unseres Vereins werfen. Dabei stehen drei Leitfragen im Fokus:

  • Welche Aufgaben übernimmt die Schützenbruderschaft künftig im Dorfleben?
  • Wie sieht die Kommunikation der Zukunft innerhalb unseres Vereins aus?
  • Wie feiern wir im Jahr 2030 und später unser Schützenfest?

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr eure Meinung und eure Ideen mit in die Diskussion einbringt.

Den Abend lassen wir bei Currywurst und Bier ausklingen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Mit Sauerländer Schützengruß ´Gott help´

Hubertus Gründler, Patrick Liste, Marcus Fenne, Timo Schulte

Amecker Alt-Schützen zu Besuch im Kloster Wedinghausen

1

Einen interessanten Tag erlebten jetzt 31 Senioren der Schützenbruderschaft Amecke.

Unter Begleitung einer Abordnung des Schützenvorstands und des Schützenkönigs Eberhard von Wrede stand in diesem Jahr die Besichtigung des Klosters Wedinghausen in Arnsberg auf der Tagesordnung.

Nach herzlichem Empfang und den einführenden Worten von Propst Hubertus Böttcher gewannen die Teilnehmer bei einem geführten Rundgang einen Einblick in die Historie der Laurentiuskirche.

Im Anschluss daran führte Propst Böttcher die beeindruckten Senioren durch Bereiche archäologischer Ausgrabungen welche im Zuge von Restaurierungsarbeiten entdeckt wurden. Hierbei besichtigte man Überreste der mittelalterlichen Gruft der gräflichen Stifterfamilie sowie freigelegte 700 Jahre alte Malereien.

Auch das neueröffnete Judendkaffee der Schalom Gemeinde war ein weiterer Programmpunkt.

Nach der interessanten Exkursion und Rückkehr im heimischen Amecke ließ man den Nachmittag bei einem kühlen Bier, leckerem Essen und angenehmen Gesprächen, gemütlich im Gasthof zur Höpke ausklingen.

 

Scheckübergabe an die Amecker „Saubermänner“

Eine Delegation der Schützenbruderschaft Amecke, angeführt vom Hauptmann Hubertus Gründler, traf sich im Rahmen einer symbolischen Scheckübergabe am Rasthaus der Amecker „Saubermänner“. Hierbei konnten stolze 700 Euro, aus der Hutsammlung vom diesjährigen Schützenfestmontag, an die fleißige Rentnergruppe übergeben werden.

Mit dieser Spende können nun wieder wertvolle Aktivitäten ihrer ehrenvollen Tätigkeit in der Orts- und Umweltpflege unterstützt werden.

Hutsammlung an Saubermänner

Die Delegation der Schützenbruderschaft unter Führung von Hauptmann Hubertus Gründler, bei der Scheckübergabe an die „Saubermänner“ von Amecke.

 

Wie der Vater, so der Sohn! Johann von Wrede ist neuer Kinderschützenkönig.

ea9958ea-6fe2-4d1f-89b0-6b837d0e4192 22

Gerade einmal 26 Tage ist es her, seitdem Vater Eberhard Freiherr von Wrede die Königswürde beim diesjährigen Schützenfest errang, da folgt Ihm auch schon Sohn Johann beim diesjährigen Kinderschützenfest auf dem Fuße.

Gestartet war das Fest am Nachmittag mit einem einleitenden Kinder-Gottesdienst in der St. Hubertus Kirche.

Danach ging es auch schon in die Schützenhalle, zum ersten Höhepunkt des Tages, dem Vogelschießen.

Beim zähen Kampf, mit vielen Anwärtern, prallte ein Tennisball nach dem anderen auf den Vogel ein, bis Johann letztendlich den finalen Wurf abgab und somit die Königswürde erlangte.

Zur neuen Königin erkor er sich Mia Liste aus.

Nach dem Festzug über den Schützenplatz marschierte das neue Königspaar Johann und Mia freudestrahlend samt Hofstaat, unter den Klängen der Amecker Musik, wieder in die Schützenhalle ein.

Hier erwartete die Kinder bereits Kaffee, Kuchen, spannende Wettbewerbe und Spiele, inklusive Hüpfburg, Stelzenlaufen und Bobby-Car fahren.

Als Orga-Team standen in diesem Jahr das amtierende Königspaar Eberhard und Katharina von Wrede samt Hofstaat zur Verfügung, welche alle Aktivitäten und Kinderbelustigungen in und um die Halle herum perfekt vorbereitet und begleiteten hatten.

 Jung und Alt feierten den ereignisreichen Tag noch bis in den späten Abend hinein, welcher nicht nur dem neuen Königspaar viel Freude bereitet hat.