Archive for September, 2020

+++ Pokal-Wahnsinn am Bergmer! +++

Der SSV Stockum kann nach einem verrückten Spiel und einem wahren Elfmeter-Krimi den Einzug in die nächste Pokalrunde feiern.

Aber der Reihe nach.

Im Krombacher Kreispokal wurde uns der Bezirksliga-Aufsteiger aus Rumbeck zugelost-Auf dem Papier eine klare Angelegenheit.

Aber es sollte in einem hitzigen Pokalfight anders kommen…

Der SSV ging motiviert in die Partie und erarbeitete sich in den ersten 15 Minuten bereits 3 hochkarätige Torchancen, die der gut aufgelegte Rumbecker Keeper jedoch parieren konnte.

Auf der anderen Seite kamen die Gäste nach Startschwierigkeiten und häufigen Fehlern im Aufbauspiel auch hin und wieder in den schwarz-gelben Strafraum.

Keeper Hilbig konnte sich hier ebenfalls mehrfach auszeichnen.

In Minute 22 belohnte sich die Mannschaft von Trainer Brokemper dann endlich für den Aufwand und Daniel Hermstein schob im eins gegen eins den Ball am Torwart vorbei.

Danach verlor der SSV im Spielaufbau etwas den Faden und überließ dem Gast mehr Spielanteile.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam der TUS Rumbeck dann nach einem Fehler im Spielaufbau zum nicht ganz unverdienten Ausgleich.

Halbzeit. Ein Zwei-Klassenunterschied war heute nicht wirklich erkennbar.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten.

Der in Halbzeit eins eingewechselte Halfenberg erwies seiner Truppe ab der 55. Minute einen Bärendienst und wurde wegen Nachtretens frühzeitig mit der roten Karte unter die Dusche geschickt.

Nur kurze Zeit später kombinierte sich der Gast vor unser Gehäuse und Hilbig kam bei dem Rettungsversuch leider zu spät-Klarer Elfmeter.

Seinen Fehler machte er direkt wieder gut, in dem er unten rechts abtauchte und den schwach geschossenen Elfmeter parieren konnte.

Coach Brokemper stellte trotz Unterzahl auf 3er-Kette um und brachte mit Schäfer einen weiteren Stürmer.

In der 68. Minute tauchte der Gast plötzlich wieder einmal vor unserem Tor auf und nutzte die Chance eiskalt zur Gästeführung aus.

Aber der SSV ließ die Köpfe nicht hängen, kämpfte weiter und belohnte sich nur zwei Zeigerumdrehungen später mit dem Ausgleich durch schöne Einzelleistung von Niko Pieper.

Ab der 82. Minute war dann auch der Gast nur noch zu zehnt, als Hermstein vom letzten Mann nur durch eine Notbremse gestoppt werden konnte.

Die erneute Gästeführung resultierte dann aus einem direkt verwandelten Freistoß in der 88. Minute.

Auch hier kamen wir postwendend zum Ausgleich in Minute 89. Pieper tankte sich erneut über die rechte Seite durch und die flache Hereingabe konnte Schäfer per Abstauber über die die Linie drücken.

Das Elfmeterschießen musste also die Entscheidung bringen.

Hermstein scheiterte als erster SSV-Schütze mit einem schwach geschossenen Elfer am Gästekeeper, der die richtige Ecke ahnte. 3:3

Der TUS Rumbeck wiederum blieb bei Versuch Nummer eins eiskalt und ließ Hilbig keine Chance. 3:4

Julian Stöcker zeigte als zweiter Schütze ebenfalls Nerven und vergab seine Möglichkeit zum Ausgleich. 3:4

Mit dem zweiten verwandelten Elfer stand der Gast bereits mit einem Bein in der nächsten Runde. 3:5

Pieper nagelte das Ding unter die Latte. 4:5

Bei Versuch Nummer 3 scheiterte der Gast erstmals und es kam wieder etwas Hoffnung bei den schwarz-gelben auf. 4:5

Hölper blieb ebenfalls eiskalt und glich für seine Farben aus. 5:5

Der Gast zog wieder mit einem Tor davon und der SSV musste im nächsten Versuch verwandeln um in das Sudden-Death zu gelangen. 5:6

Hengesbach ließ sich nicht einen Hauch Nervosität anmerken und verwandelte ebenfalls souverän. 6:6

Der 5. Elfmeter vom Gast wurde durch das Lattenkreuz gestoppt und somit waren die Startschwierigkeiten erstmals egalisiert. 6:6

Nun musste das Spiel im Sudden Death entschieden werden und weitere Schützen mussten sich vom Punkt aus beweisen.

Der nächste Schütze aus unseren Reihen war Schäfer und dieser verwandelte eiskalt oben rechts. Erstmalige Führung in diesem Elferkrimi 7:6

Rumbeck aber zog nach und verwandelte ebenfalls. 7:7

Letzter SSV-Schütze an diesem Abend sollte Eckertz sein, der die Kugel ebenfalls oben rechts versenkte. 8:7

Rumbeck stand nun mit dem Rücken zur Wand und zeigte im letzten Elfmeter an diesem Abend Nerven. Der Ball segelte über das Gehäuse und die Nummer war durch. 8:7 für den SSV. UNFASSBAR!

Durch eine insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung und dem nötigen Quäntchen Glück vom Punkt aus, ein nicht ganz unverdienter Sieg unserer Mannschaft.

So kann es weiter gehen.

Vielen Dank auch an die Unterstützung der Zuschauer vom Spielfeldrand.

Aufstellung:

Hilbig-Hölper-Gersmeier(89.Hengesbach)-Wöbs-Eckertz-Hennecke(62.Klose)-Pieper-J.Stöcker-Hermstein-D.Erdelyi(28.Halfenberg)-F.Stöcker(62.Schäfer)

Am nächsten Sonntag spielt die 2. Mannschaft um 11:30 Uhr im Auswärtsspiel beim DJK GW Arnsberg II.

Die erste hat spielfrei!

+++ Zweite mit Punktgewinn +++ Erste kann auch noch verlieren +++

Der erste Spieltag der neuen Spielzeit bringt ein Unentschieden und eine Niederlage.

Nachdem unsere 1.Mannschaft letzte Saison als Meister mit 17 Siegen in Folge aus der Kreisliga-C in die Kreisliga-B aufgestiegen war, verliert man gegen den Mitaufsteiger FC Tricolore knapp mit 0:1.

Die zweite Mannschaft erkämpft sich im Derby gegen Allendorf/Amecke II einen Punkt. Das Tor der Spieltages erzielte Jakob Laufmöller!

 

Beide Mannschaften erfreuten sich an zahlreicher Unterstützung vom Spielfeldrand.

Schon am Mittwoch geht es für die 1.Mannschaft im Kreispokal gegen den Beziksligisten TuS Rumbeck I weiter: Anstoß ist um 19:30 Uhr am Bergmer!